Anreise nach Monaco: Die besten Wege

Bei der Anreise nach Monaco hast Du viele Möglichkeiten. Dabei kannst Du zwischen der Anreise mit dem Flugzeug nach Nizza und einer der vielen Transfermöglichkeiten und der Anreise mit der Bahn wählen.

Weiterhin stehen Dir die Möglichkeiten zur Verfügung, mit dem Auto oder der Yacht anzureisen.

Was Du bei einer Anreise mit dem Auto beachten solltest und welche Route sich am besten eignet, werde ich Dir im Folgenden zeigen.


Anreise nach Monaco

Flug von Deutschland nach Monaco (Nizza)

Solltest Du die Anreise mit dem Flugzeug wählen, so wählst Du bei Deiner Flugbuchung den Zielflughafen Nizza aus. Der Flughafen Aéroport Nice Côte d’Azur ist ein Internationaler Flughafen, ca. 7 km westlich von Nizza. Damit liegt er ca. 30 km von Monaco entfernt.

Anreise nach Monaco
Anreise nach Monaco

Wenn Du von Deutschland aus fliegst, kannst Du von Berlin, Frankfurt am Main, München, Düsseldorf, Hamburg, Köln und Baden-Baden einen Direktflug nehmen. Die Flugzeit beträgt dann je nach Startflughafen zwischen 1:15 Stunden und 2:05 Stunden. Ich fliege übrigens gerne von Düsseldorf aus. Von wo fliegst Du gerne? Schreib es mir in die Kommentare. ⇩
Weitere Flughäfen sind natürlich auch möglich, bieten jedoch keinen Direktflug an.

Bei der Ankunft am Flughafen kannst Du wählen, ob Du einen Mietwagen, einen Bus, ein Taxi oder gar einen Hubschrauber nach Monaco nehmen möchtest.
Solltest Du Dich für den Bus entscheiden, fährt dieser vom Flughafen Nizza nach Monaco unter der Buslinie 110. Der Bus fährt mit einer direkten Verbindung täglich in der Zeit von 7-21 Uhr über die A8 in ca. 45 Minuten nach Monaco. Die genauen Abfahrtszeiten findest Du auf der Internetseite des Nice Airport Xpress.
Entscheidest Du Dich für den Mietwagen, bist Du auch über die A8 in ca. 30 Minuten in Monaco. Der Vorteil bei einem Mietwagen ist natürlich, dass Du flexibler bist und ein Auto in Monaco zur Verfügung hast, um die zahlreichen Sehenswürdigkeiten Monacos zu besuchen. Aber dazu später mehr.
Wählst Du das Taxi, musst Du ca. mit 85 Euro rechnen, hier unterscheiden sich die Preise aber manchmal.

Anreise nach Monaco mit dem Helikopter
Anreise nach Monaco mit dem Helikopter

Möchtest Du standesgemäß in Monaco ankommen, so solltest Du die Variante mit einem Hubschrauber wählen. Der Landeplatz liegt direkt am Meer und dieser Service wird von zwei Unternehmen angeboten.

Die Preise des Monacair starten bei ca. 130 Euro, die des Heli Air Monaco bei ca. 144 Euro pro Person (für 5 Personen). Anfragen für einen Flug kannst Du auf der jeweiligen Internetseite des Anbieters abschicken.

 


Anreise nach Monaco mit dem Zug

Neben der Anreise mit dem Flugzeug hast Du die Möglichkeit mit der Bahn nach Monaco zu reisen. Monaco hat einen eigenen Bahnhof, Monaco-Monte-Carlo. Dieser ist eine unterirdische Bahnstation im Viertel Condamine.
Eine Fahrt von Cannes nach Monaco dauert dabei ca. 65 Minuten, eine Fahrt nach Nizza ca. 25 Minuten. Den Fahrplan für den Tag findest Du auf der Seite www.gares-sncf.com, wenn Du Monaco-Monte-Carlo als Bahnhof auswählst.

Natürlich kannst Du auch aus Deutschland mit der Bahn anreisen. Dazu schaust Du am besten auf der Seite der Deutschen Bahn nach. Dort hast Du einen großen Überblick, welche Fahrt und Strecke sich für Dich lohnt. Mit einer Fahrtzeit von ca. 17-19 Stunden ab Hamburg, lohnt sich die Fahrt mit der Bahn nach Monaco nur bedingt. Die Fahrtzeit aus München beträgt auch ca. 15-17 Stunden.


Anreise nach Monaco mit dem Auto

Von Deutschland nach Monaco mit dem Auto

Anreise nach Monaco mit dem Auto
Anreise nach Monaco mit dem Auto

Du kannst natürlich auch die Strecke aus Deutschland nach Monaco mit dem Auto zurücklegen. Hierbei eignen sich vor allem zwei Strecken, je nachdem aus welchem Teil Deutschlands Du anreisen möchtest.
Aus dem Westen und Norden Deutschlands eignet sich die Route über die A5 nach Basel, Luzern, durch den Gotthardtunnel und an Mailand vorbei. Bei dieser Route durchquerst Du die Schweiz, wobei Du mit einer Vignette zum Preis von ca. 30 Euro rechnen musst. Die Durchfahrt durch den Gotthardtunnel dagegen ist kostenlos. Auf der weiteren Strecke fallen zudem geringe Gebühren auf Italiens Autobahnen an.
Aus dem Osten und Südosten Deutschlands, wählst Du am besten die Strecke über Nürnberg, Liechtenstein, Chur, Lugano und Mailand. Auf dieser Strecke fallen ebenfalls der Preis einer Vignette der Schweiz und Streckengebühren in Italien an.
Solltest Du eine Pause auf Deiner Strecke einlegen wollen, so empfehle ich Dir einen Zwischenstopp im schönen Lugano oder Como.
Bei einer Anreise aus dem Norden kannst Du mit einer Fahrzeit von ca. 14 Stunden (aus Hamburg) rechnen. Aus dem Osten (Berlin) mit ca. 13 Stunden. Eine deutlich kürzere Anreise hast Du aus München, denn hier brauchst Du nur ca. 8 Stunden.

Zu der Anreise mit dem Auto muss jedoch gesagt werden, dass der Zugang zu Monaco-Ville Autos vorbehalten ist, welche in Monaco und in den Alpes Maritimes angemeldet, bzw. immatrikuliert sind.
Da Dein Auto dies wahrscheinlich nicht ist, musst Du es im Parkhaus „Parking des Pêcheurs” abstellen, solltest Du nach Monaco-Ville wollen. Das Parkhaus ist mit einem Fußgängerzugang ausgestattet, welcher direkt in das Zentrum von Monaco-Ville führt.


Französisch lernen
Mit dem Natural Language System ideal französisch lernen!

Alle Vorteile auf einen Blick
  • Kostenlos testen!
  • Wirklich französisch sprechen lernen!
  • Bequem von zuhause aus!
Jetzt Französisch lernen!*

Parkgebühren in Monaco

Bei einer Anreise mit dem Auto stellt sich die Frage: „Wohin damit?”. Hier bietet Dir Monaco eine Vielzahl von Parkhäusern.
Um Dir einen Überblick über die Lage der Parkhäuser zu verschaffen, guckst Du am besten auf der Seite des Monaco Parking nach. Diese ist www.monaco-parkings.mc. Hier kannst Du unter „Fiches Parking” die Preise und die Anzahl der Stellplätze einsehen. Zudem bietet Dir die Seite, beim Anklicken eines Parkhauses, eine Karte des Stadtteils und die exakte Lage des Parkhauses.
Dadurch gestaltet sich die Suche nach einem geeigneten Parkhaus überaus einfach.


Monaco Verkehrsregeln

Wenn Du mit dem Auto in Monaco bist, solltest Du Dich natürlich an die dort herrschenden Verkehrsregeln halten. So gilt auf den Straßen von Monaco ein Tempolimit von 50 km/h. Bei der Anreise solltest Du auf den Autobahnen der Schweiz 120 km/h und bei der Anreise über Frankreich oder Italien 130 km/h nicht überschreiten.
Sollte es einmal in Monaco regnen oder schneien, so muss das Abblendlicht eingeschaltet sein. Dies gilt auch bei der Durchfahrt durch Tunnel.
Weiterhin solltest Du beachten, dass es Innerorts keine Vorfahrtsstraßen gibt und die dort fahrende Straßenbahn immer Vorrang hat.
In Monaco herrscht in Tunneln, auf Brücken und an gelb markierten Fahrbahnrändern ein strenges Parkverbot.
Solltest Du Dich mit den Verkehrsordnungen in Frankreich auskennen, so hilft Dir dies in Deinem Monacourlaub. Monaco orientiert sich bei seiner Verkehrsordnung eng an seinem Nachbarland Frankreich.


Anreise nach Monaco mit der Yacht

Anreise nach Monaco mit der Yacht
Anreise nach Monaco mit der Yacht

Monaco bietet Dir außerdem die Möglichkeit mit der Yacht anzulegen. Um mit der Yacht anzulegen, hast Du die Auswahl zwischen zwei Häfen. Der Hafen Hercule und der Hafen von Fontvieille. Der Hafen Hercule liegt zentral in Monaco und kann bis zu 700 Boote unterbringen. Der Hafen von Fontvieille liegt dagegen im Norden Monacos und bietet Platz für ca. 160 Boote.

4 Gedanken zu “Anreise nach Monaco: Die besten Wege”

  1. Netter Artikel, vielen Dank!
    Ich bin einmal mit dem Auto nach Monaco gefahren von Kiel aus. Angenehme Strecke ab Österreich.

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.